Direkt zum Inhalt
 
 
emotio_fotografie.jpg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg » Frühe Fotopositive » Nürnberg und Mainz – Ferdinand Schmidt und Carl Hertel
  • Print this page
  • create PDF file

Nürnberg und Mainz - Ferdinand Schmidt und Carl Hertel

Größere Bedeutung als im zentralistischen Frankreich hat in Deutschland die von jeweils lokalen Fotografen betriebene Dokumentation der heimischen Denkmäler. Als Porträtisten ihrer Städte traten in Nürnberg Ferdinand Schmidt (1840-1909) und in Mainz Carl Hertel (1832-1906) auf. Weniger auf malerischen Effekt zielend, dokumentieren ihre Architekturaufnahmen mit großer Exaktheit den Zustand einzelner Gebäude der Stadt in ihrem baulichen Zusammenhang. Für die Denkmalpflege sind sie heute wichtige Dokumente durch Kriegszerstörung und Verfall verlorener Bauzustände. Aus dem Marburger Bestand wurden Abzüge zur Nürnberger Sebalduskirche von Schmidt und zum Mainzer Dom von Hertel ausgewählt.



vorschau1
Ferdinand Schmidt, Nürnberger Sebalduskirche, Südwestseite mit "Löffelholzkapelle"

vorschau4
Ferdinand Schmidt, Nürnberg, Sebalduskirche, von Südosten

vorschau2
Carl Hertel, Dom zu Mainz, Ostansicht

vorschau3
Carl Hertel, Dom zu Mainz, Südwestansicht



[in Bearbeitung]

Zuletzt aktualisiert: 10.01.2012 · Heekyung Reimann

 
 
 
Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg

Frühe Fotopositive, Biegenstraße 11, D-35037 Marburg
Tel. +49 6421/28-23600, Fax +49 6421/28-28931, E-Mail: bildarchiv@fotomarburg.de

URL dieser Seite: http://www.fotomarburg.de/histfoto/hertel

Impressum | Datenschutz